Konzepte & Machbarkeitsstudien

Unsere Konzept- und Machbarkeitsstudien

Wir erarbeiten Konzept- und Machbarkeitsstudien für Skigebiete, Beschneiungsanlagen sowie Begbahnen im alpinen und urbanen Bereich. In unseren Studien prüfen wir mögliche Lösungsansätze für Ihr Projekt hinsichtlich der Durchführbarkeit. Im Rahmen der Ausarbeitung werden die Lösungsansätze analysiert, Risiken identifiziert und Erfolgsaussichten abgeschätzt. Überprüft wird dabei, ob mit dem jeweils betrachteten Lösungsansatz das Projektergebnis unter den gegebenen Rahmenbedingungen umgesetzt werden kann. Die Studien dienen dem Auftraggeber dazu, den optimalen Lösungsansatz zu finden, um Fehlinvestitionen zu vermeiden und Risiken im Vorfeld zu erkennen.
Unsere Machbarkeitsstudien und Konzepte dienen als Grundlage für:
  • Fördervoranfragen
  • Skigebietserschließungen
  • Skigebietserweiterungen
  • Seilbahnersatzmaßnahmen im alpinen Bereich
  • Seilbahnprojekte im urbanen Bereich
    • für besondere Anlässe, wie beispielsweise für eine Bundesgartenschau, als temporäre Anlagen
    • zur Entlastung des Verkehrs im städtischen Bereich, als nachhaltiges Verkehrsmittel
    Machbarkeitsstudien für Seilbahnen im urbanen Bereich beinhalten in der Regel folgende Leistungen:
    • Visualisierung der Stationsbauten und der Seilbahn
    • Untersuchung der Stationsstandorte
    • EU-Ausschreibung – Wettbewerblicher Dialog
    • Variantenbetrachtung unter Berücksichtigung
      • Der Windverhältnisse
      • Der Hochwasserbedingungen
      • Der Überspannung von
        • Gewässern
        • Gebäuden
        • Bundesstraßen
        • Bahnlinien
        • usw.
    Gemeinsam mit dem Auftraggeber führen wir die Standortsuche (Tal-, Mittel- und Bergstation bzw. Anfangs-, Zwischen- und Endstationen) durch und analysieren die Standorte im Hinblick auf die technische Machbarkeit. Basierend auf den örtlichen Gegebenheiten und den Beförderungskapazitäten wählen wir das geeignetste Seilbahnsystem aus. Anschließend erfolgt eine urbane, topographische und architektonische Gestaltung der Stationen in Zusammenarbeit mit Architekt und Städteplaner, unter Berücksichtigung der Vorstellungen des Auftraggebers und der städtebaulichen Gestaltung (Denkmalschutz usw.).
    Wir führen auf digitalen Orthophotos die Grobtrassierung durch und erarbeiten für die ausgewählten Varianten einen Längenschnitt, wobei bereits Problempunkte, wie Unterfahrungsoptionen der Seilbahn z. B. durch Linienbusse, beachtet werden.
    Um die Vorstellung des Betrachters zu unterstützen, erfolgt eine Darstellung der Stationen mit vorgelagerten Stützen in vereinfachter 3D-Visualisierung (Fotocollage) aus verschiedenen Blickrichtungen.

    Ein Vorschlag zur Ausleuchtung der Seilbahnanlage zwecks Durchführung eines Nachtfahrbetriebes gehört ebenso zu unserer Ausarbeitung wie das Bergekonzept für den Notfall, zur Bergung der Fahrgäste aus der Seilbahnanlage.
    Zudem erhalten Sie Überlegungen zu den notwendigen Revisionsarbeiten im laufenden Betrieb, Aussagen zur Betriebsdauer der Seilbahnanlage für den temporären oder permanenten Seilbahnbetrieb und einen Vorschlag für ein mögliches Betreibermodell.
    Das Abklären der zusätzlich notwendigen Infrastrukturmaßnahmen und eine Grobe Kostenschätzung als Grundlage für eine Wirtschaftlichkeitsberechnung runden die Studie ab.

    Unsere Ausarbeitungen erfolgen unter Berücksichtigung der aktuellen Seilbahnvorschriften, der DIN EN Normen „Sicherheitsanforderungen für Seilbahnen für den Personenverkehr“,
    der aktuellen Landesgesetze für Seilbahnen, der gültigen Landesbauordnung usw.

Referenzen

1Bundesgartenschau 2011 Koblenz
  • Machbarkeitsstudie und Planungskonzept „Seilbahnanlage BUGA 2011“
2BUGA Mannheim 2023 GmbH
  • Prüfen und Bewerten der technischen Machbarkeit einer Seilbahn
3IGA Berlin 2017
  • Prüfung der technischen Machbarkeit einer Seilbahn für die IGA Berlin 2017
  • Alternativenprüfung zur Seilbahn
4Landeshauptstadt Erfurt - Aufstiegsanlage Petersberg
  • Landeshauptstadt Erfurt - Prüfen und Bewerten der technischen Machbarkeit für eine barrierefreie Aufstiegsanlage zum Petersberg für die BUGA 2021 in Erfurt
5Stadt Ludwigsburg
  • Ausarbeiten einer Konzeptstudie für die technische Machbarkeit einer urbanen Seilbahn
6Marburg Universitätsstadt
  • Konzeptstudie für eine Seilbahnverbindung von der Stadt Marburg auf die Lahnberge
7Marburg – Aufstiegsanlage zum Landgrafenschloss
  • Machbarkeitsstudie für eine verbesserte Zuwegung zum Landgrafenschloss
8Verkehrsbetriebe Karlsruhe GmbH
  • Konzeptstudie zur Optimierung der Turmbergbahn
9Wuppertaler Stadtwerke AG
  • Konzept zur Prüfung der technischen Machbarkeit für eine Seilbahn im ÖPNV
10Landratsamt Ilm-Kreis/ Thüringen
  • Machbarkeitsstudie zur Erschließung eines Skigebietes „Am Schneekopf im Thüringerwald“ unter Berücksichtigung der technischen Machbarkeit und der umweltfachlichen Belange
11Hinterzarten - Seilbahn Adlerschanze
  • Konzeptstudie für den Neubau einer Aufstiegsanlage
12Markt Bodenmais
  • Ausarbeiten einer Konzeptstudie für den Neubau einer Aufstiegsanlage “Seilbahn Hochzell” im Hinblick auf die technische Machbarkeit unter Berücksichtigung der umweltfachlichen Belange
13Stadt Oberhof - Sportstätten Oberhof Olympiastützpunkt
  • Aufstiegsanlage am Schanzenkomplex im Kanzlersgrund
  • Variantenvergleich
14Vogtlandarena Klingenthal
  • Ausarbeiten des Projektes für den Neubau einer Aufstiegshilfe als schienengeführte Erlebnisbahn „WieLi“
  • Variantenuntersuchung
15Kur- und Verkersbetriebe AG Oberstdorf
  • Zukunftsstudie Söllereckbahn
  • Vorstudie Skyglider
16Stadtwerke Furth i. Wald GmbH & Co.KG – Skilifte Voithenberg
  • Konzeptstudie zur Optimierung des Skigebiets Voithenberg
17Skiarena Silbersattel / Thüringen
  • Konzeptstudie zum Zwecke einer Fördervoranfrage für die Optimierung und Erweiterung der Skiarena Silbersattel
18Winkelmoos - Dürrnbachhornbahn
  • Konzeptstudie für die Erneuerung der Seilbahn Dürrnbachhorn
19Diedamskopf Schoppenau Bregenzerwald
  • Machbarkeitsstudie für eine Beschneiungsanlage
20Hirschberglifte Kreuth
  • Machbarkeitsstudie für eine Beschneiungsanlage
21Hündle Erlebnisbahn Oberstaufen
  • Machbarkeitsstudie für eine Beschneiungsanlage
22Skigebiet am Ochsenkopf, Bischofsgrün
  • Konzeptstudie für die Beschneiung Ochsenkopf Süd
23Winterberg – Kappe
  • Machbarkeitsstudie über ein Gesamtbeschneiungsprojekt
24Baiersbronn – Stöckerkopf
  • Konzeptstudie für die Erschließung des Stöckerkopfs
  • Prüfen der technischen Realisierbarkeit
    • einer Beschneiungsanlage
    • einer Einseilumlaufbahn
    • einer Flutlichtanlage
25Biedenkopf – Freizeitzentrum Sackpfeife
  • Konzeptstudie zur Optimierung des Freizeitzentrums